Urlaubsziel-Mallorca.de

 

Serra de Tramuntana - Tramuntana Gebirge


Wandern & Ausflüge in den Bergen Mallorcas, der Serra Tramuntana

Auf Spanisch wird dieses Gebirge Sierra de Tramontana genannt, doch im Katalanischen und auf Mallorquin heißt das Gebirge Serra de Tramuntana.

Beliebte Orte bzw. Reiseziele im Tramuntanagebirge sind Deià, Sóller und Valldemossa. Doch auch Städte wie Calvià, Andratx, Bunyola, Esporles und Pollença sind immer einen Ausflug wert.

Dieses Gebirge ist eine der sechs Landschaftsregionen, spanisch comarcas und auf  Mallorquin comarques genannt, und zieht sich über eine Länge von insgesamt 90 km. Die Gesamtfläche der Gebirgsregion Sierra de Tramontana beträgt 1.067 km². Die Gebirgszone ist bewohnt und beherbergt in etwa 20.000 Bewohner, von denen die Hälfte in Sollèr lebt. Die Serra Tramuntana nimmt den Westen und Nordwesten der Insel ein und ist somit auch sehr landschaftsprägend auf der Baleareninsel Mallorca.

Der Aussichtspunkt Mirador Torre del Verger

Die höchste Erhebung der Sierra Tramontana ist der Puig Major, der eine Höhe von 1.445 m erreicht. Dieser Berg zählt zu den landschaftlichen Wahrzeichen auf Mallorca und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher und Einheimische.

Unterhalb des Puig Major befinden sich zwei Trinkwasser Speicherseen, die für die Bewohner Mallorcas seit eh und je einen Reichtum darstellen. Die beiden Seen, Embassament de Cúber und Embassament de Gorg Blau bedeuten für die Einwohner Leben und für die Naturlandschaft Fruchtbarkeit.

Das überflüssige Wasser wird über den Torrent des Gorg Blau in den Fluss Canyon Torrent de Parreis abgeleitet. Der Sturzbach Torrent des Gorg Blau mündet in der Bucht von Sa Calobra ins Mittelmeer.

Mallorca Felsen - Mirador Sa Foradada

Die gesamte Serra Tramuntana ist durch Wanderwege und kleine Straßen erschlossen. Ein weit verzweigtes Netz von Wanderwegen ermöglicht Ihnen hier eine Reihe verschiedener und abwechslungsreicher Wanderungen zu unternehmen.

Außer Wandern kann man in der Sierra de Tramontana auch sehr gut Radfahren, wenn man über die entsprechende Kondition verfügt.

Die teilweise wilden und unberührten Landschaften beeindrucken Naturliebhaber und Sportbegeisterte immer wieder aufs Neue.

Als idealer Ausgangspunkt oder als Einkehrort steht für die unterschiedlichsten Wanderungen die Berghütte Tossals Verds für ein kleines Entgeld allen Wanderfreunden zur Verfügung.

Von hier aus können Sie beispielsweise eine Besichtigungstour zu den Schneehäusern von Massanella starten. Die Schneehäuser dienten ehemalig um Lebensmittel zu lagern und Eis herzustellen.

Man baute diese Häuser unter anderem mit Isoliermaterialien wie Stroh, die in den Sommermonaten das schnelle Abtauen verhinderten. In der warmen Jahreszeit wurde dann das Eis in den Tälern verkauft. Heute kann man noch Überreste der Schneehäuser besichtigen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Serra Tramuntana sind Museen, in denen man Fundstücke, die in Höhlen dieses Gebirges gefunden wurden, bewundern kann.

Das Kloster Santuari de Lluc befindet sich ebenfalls in der Serra Tramontana, auf einer Höhe von 525 Metern in einem Talkessel der Gemeinde Escorca.

Der Santuari de Lluc gilt als religiöses Zentrum der Insel und zieht seit vielen Jahren unzählige Pilger an. Hier wird in einem Kloster die Figur Gottesmutter von Lluc, eine schwarze Madonnenstatue, aufbewahrt, sie ist eine Art Schutzheilige für die Einheimischen der Insel (Mallorquines).

Aussichtspunkt Mirador Sa Foradada

Eine weitere Sehenswürdigkeit im Tramuntana Gebirge ist der Ort Calobra. Dieser befindet sich in der Gemeinde von Escorca und ist einer der ursprünglichen Orte der Insel. Ehemalig konnten die Bewohner von Calobra nur über steinige Wege, den Sturzbach Torrente Gorg Blau überquerend, in die nächste Ortschaft Escorca gelangen.

Hier befindet sich auch eine idyllische Badebucht namens Sa Calobra. Diese Bucht, die auch Paradiesbucht genannt wird, ist Ziel zahlreicher Touristen.

Eine weitere, beliebte Badebucht im Serra Tramuntana Gebirge ist Cala Tuent. Diese befindet sich direkt unterhalb des Berges Puig Major ebenfalls in der Gemeinde von Escorca.
Der Strand hat eine Länge von 180 Metern und ist umgeben von Pinienwäldern und einem Sturzbach.

Diese Gegend ist besonders idyllisch und wirkt vor allem auf Urlauber anziehend. Escorca ist allerdings kein Ziele für den  Massentourismus sondern eher Ausflugsziele für den alternativen Urlauber, der Ruhe und Entspannung sucht und sich für die Naturlandschaft Mallorcas interessiert.

Die Serra Tramuntana ist als Ausflugsziel für Ihren Mallorca Urlaub auf alle Fälle zu empfehlen. Sie können hier Wanderungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen unternehmen. Es ist für jeden Etwas dabei.

Zahlreiche Ausflugsziele und schöne Naturlandschaften warten in der Sierra Tramontana auf Sie.

Für fitte Wanderer, die wirklich einen reinen Wanderurlaub auf Mallorca verbringen möchten, wäre vielleicht die gesamte Querung des Tramuntanagebirges etwas. Die Sendung service:reisen zeigte beispielsweise eine 9-tägige Wanderung von Port d'Andratx zum Cap Formentor. Diese Strecke ist ungefähr 150 km weit und zeigt immer wieder herrliche Ausblicke. Die Route führt zu einem großen Teil über den Fernwanderweg GR221. Zwischendurch nutzt man verschiedene Teilstrecken, wie zwischen Valldemossa und Deià.
Die erste Etappe führt oberhalb der Dracheninsel Dragonera in Sant Elm vorbei, wobei es abends mit dem Boot zurück ins Hotel geht. Anschließend wird der 928 m hohe Berg Mola de s'Esclop erwandert, wo man mit etwas Glück einer Herde Esel begegnet, die hier als Landschaftspfleger im Einsatz sind. Abends erholt man sich im Dorf Estellencs. Die nächste Etappe führt nach Valldemossa und von dort über den Gipfelweg, den berühmten Reitweg des Erzherzogs von Österreich, nach Deià. Am nächsten Tag führt der Weg nach Fornalutx und Port de Sóller. Von dort geht es mit dem Zug, dem berühmten Orangenexpress zum Berg Puig Major (deutsch: großer Berg). Danach kann man sich am Wallfahrtsort Lluc im Kloster "Santuari de Lluc" entspannen, zu dem auch eine Herberge für Wanderer gehört. Die nächste, recht anspruchsvolle Etappe mit hochalpinen Kletterpassagen führt über den Puig Tomir nach Pollença. Die letzte Tour bringt die Wanderer zum Leuchtturm am Cap Formentor und von dort über den Leuchtturmwärter-Weg zur Cala Murta mit steinigem Strand.