Urlaubsziel-Mallorca.de

 

Sa Calobra - Ausflug in die Paradiesbucht


Über die Serpentinenstraße nach Sa Calobra

Das kleine Dorf Sa Calobra besteht nur aus einer Handvoll Häusern. Es liegt sehr abgelegen an der Nordwestküste der Baleareninsel und ist 32 km von der Inselhauptstadt Palma entfernt.

Mit der gleichnamigen Bucht Sa Calobra werden die Häuser durch einen Fußgängertunnel verbunden. Während der Saison werden Ort und Bucht von Touristenströmen regelrecht überflutet.

Wenn man durch den Tunnel geht und dann in die Bucht eintritt, bleibt man automatisch staunend stehen: Das ist sie, die Paradiesbucht! Von oben aus den Bergen führt ein Sturzbach durch die Schluchten hinunter in die Bucht und hat so eine einzigartige Landschaft erschaffen.

Den abgelegenen Ort Sa­Calobra auf der Insel Mallorca erreichen Sie auf zwei Wegen. Zum einen über die kurvenreiche, gigantische Serpentinenstraße 2141, welche durch die Berge der Serra de Tramuntana führt. Diese bekannte Straße wurde von dem italienischen Ingenieur Antonio Paretti geplant und gebaut. Sie ist 12,5km lang und überwindet 780 Höhenmeter. Sie fahren über zahlreiche Serpentinen mit teils unüberschaubarem Straßenverlauf, die schärfste Kurve Europas stellt ohne Zweifel der bekannte "Kravattenknoten" dar, wo die Serpentine eine Schleife bildet.

Beeindruckend ist ebenfalls die Engstelle Cavall Bernat, wo Sie zwischen steil aufragenden Felswänden hindurchfahren. Gerade in der Hochsaison ist die Straße durch die Berge sehr stark frequentiert, Busse, Autos aber auch Fahrradfahrer sind zuhauf unterwegs.
Wer die serpentinenreiche Straße meiden möchte, hat die Möglichkeit von Palma aus mit dem Zug "Roter Blitz" bis Sóller zu fahren. Von dort geht es mit der historischen Straßenbahn weiter bis Port de Sóller, wo dann im Hafen das Schiff nach Sa Calobra ablegt, jedenfalls in der Sommersaison. Im Winter fährt das Schiff normalerweise nicht.

Beide Anfahrtswege sind empfehlenswert und haben ihren ganz eigenen Reiz, wer jedoch das Abenteuer liebt, wählt zwangsläufig den Weg über die Berge. Und wieder bewährt sich der Spruch: Der Weg ist das Ziel.

Sa Caloba ist auf die unzähligen Touristen eingestellt. Gerade im Sommer sind die kostenfreien Parkplätze rar, wird man dennoch fündig, entkommen Sie den Besuchermassen, indem Sie 500 Meter schluchteinwärts gehen.
Dort sind Sie zeitweise fast alleine und können die wunderschöne Landschaft und die herrliche Aussicht genießen. Die Bucht von Sa Calobra liegt 1 km unterhalb des Dorfes und ist über einen aus ­dem Fels geschlagenen Weg erreichbar. Es erwartet Sie eine große Kiesbucht inmitten der Felsen der Serra de Tramuntana. In die Bucht kann man auch hineingehen, viele Wanderer wählen diesen Weg.
Gewaltig ragen die Felsen in die Höhe und man fühlt sich selbst winzig und klein.