Wetter & Klima auf Mallorca, Spanien


Das Klima und die beste Reisezeit auf der Sonneninsel Mallorca

So sieht das Wetter auf der beliebtesten Insel der Deutschen aus.

Mallorca ist als Insel das meist besuchte Urlaubsziel der Deutschen und das nicht nur wegen der schönen Landschaft oder der günstigen Hotels, sondern auch wegen dem schönen Wetter. Auf Mallorca finden Sie ein herrliches, mediterranes Klima, das sich in unseren Breitengeraden nur sehr selten finden lässt.

Im Grunde genommen können Sie davon ausgehen, dass auf der Insel an 80 Prozent der Tage im Jahr die Sonne scheint. Die kältesten Monate im Jahr sind im Januar und Februar, wobei kalt hier einer Durchschnittstemperatur von 15 Grad entspricht.
Das Meer ist zu dieser Zeit zu kalt zum Baden, gerade nachts regnet es oft und die Temperaturen sinken auf bis 5 Grad ab.

Ab Februar, zur Zeit der Mandelblüte, steigen die Temperaturen stetig und ab März werden Sie Temperaturen bis 20 genießen können. Bis Anfang Mai herrscht das optimale Reisewetter für Wanderliebhaber und Radfahrer.
Ab Mitte Mai bis Ende Juni beginnt dann überall auf der Insel die Sommersaison. Die Temperaturen steigen stetig und das Erste ausgiebige Sonnenbad ist zu genießen. Das Meer ist allerdings noch etwas frisch.

Bis August herrscht absoluter Hochsommer und das schönste Wetter, ohne Regen und mit Temperaturen über 30 Grad.
Nun ist auch eine angenehme Badetemperatur erreicht, die bis Oktober gehalten wird. Bis Oktober ist auch die Lufttemperatur noch sehr angenehm und gut geeignet für Urlauber, die die ganz große Hitze nicht mögen.

Ab Anfang November können Sie zwar noch baden, aber es ist nur noch bis 20 Grad warm. Zudem regnet es oft und kräftig. Das schönste Reisewetter finden Sie also von Juli bis Oktober.