Mallorca Reise nach Portocristo


Urlaub in Porto Cristo, der Hafen von Manacor mit seinen Höhlen

Porto Cristo ist ein kleiner Ferienort im Osten von Mallorca. Der Ort gehört zur Gemeinde Manacor und wird daher auch Port des Manacor, Hafen von Manacor, genannt. Wenn Sie den Trubel der großen Hotels im Urlaub lieber meiden wollen, sind Sie hier genau richtig.

Seinen Namen hat der Ort von dem alten Fischerhafen, der er früher einmal war.

Dieser Hafen ist bis heute in seiner natürlichen Hafenbucht verblieben, mittlerweile legen hier aber auch viele Yachten und Ausflugsschiffe an.

Rund um das Hafengelände gibt es viele Cafés, die zum Verweilen einladen. Direkt neben dem Hafen finden Sie den kleinen Strand von Porto Cristo.

Berühmt geworden ist der Ort aber wegen seiner vielen Höhlen, die es zu besuchen lohnt. Die größte der Höhlen, die Coves del Drac - Drachenhöhle - können Sie auf einer Führung bestaunen.

Die Höhlen sind gut beleuchtet und an manchen Tagen können Sie sich dort kleine Konzerte anhören. Eine weitere bekannte Höhle, durch die geführt wird, ist die Coves dels Halms.

An jedem Sonntagvormittag findet in der Stadt am Passeig de la Sirena ein Wochenmarkt statt. Wie es in Spanien so üblich ist, werden hier neben Gemüse und Obst auch Kleidung, Schuhe, Accessoires, Haushaltswaren und manchmal auch lebende Tiere angeboten.

Einen solchen Markt sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen und auf jeden Fall besuchen. Von hier können Sie sodann durch die schöne Altstadt von Porto Cristo bummeln.

An der südlichen Einfahrt zur Bucht steht noch der im 16. Jh. erbaute Wachturm, der heute besichtigt werden kann. Er ist das Wahrzeichen des Ortes.

Von Porto Cristo haben Sie die Möglichkeit, Ausflüge in die Umgebung zu machen. So ist der Ort Manacor mit seiner Perlenfabrik nicht weit. Und ein Abstecher in die Inselhauptstadt nach Palma de Mallorca lohnt sich auf jeden Fall immer.