Urlaub auf Menorca


Menorca - die nordöstlichste Baleareninsel ist ein Naturparadies

Sie mögen es im Urlaub gerne sportlich?
Windsurfen, Segeln, Tauchen, Mountainbiking, Tennis, Reiten, Golf oder Radfahren stehen ganz oben auf Ihrer Prioritätenliste?
Oder genießen Sie lieber in Ruhe die Idylle am Urlaubsort?
Sind Sie ein Strandgänger und Sonnenanbeter, reisen Sie Paar oder als Familie?

Egal wie die Antwort ausfällt. Menorca, die zweitgrößte Baleareninsel, ist ein Naturparadies mit vielen kulturellen Reizen und für Ihre Ferien immer goldrichtig.

Dabei erschließt sich die Mittelmeer-Schönheit nicht gleich auf den ersten Blick. Menorca wurde 1993 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Ein Drittel der Insel steht unter Naturschutz. Einen Eindruck über die vielfältige Fauna und Flora bietet ein Besuch im Naturpark „s’Albufera des Grau“.

Den ursprünglichen Reiz Menorcas entdecken Sie am besten zwischen den kontrastreichen Städten Ciutadella im Westen und Port Maó im Osten.

Mietwagen für Spanien
Mietwagen Menorca

Die von den Karthagern gegründete Hauptstadt Maó ist heute ein quirliges Shoppingparadies.

Die 3,5 Kilometer lange Promenade (Moll de Llevant) entlang des größten Naturhafens im Mittelmeer dient Einheimischen als Flaniermeile. Versäumen Sie nicht die einstündige Hafenrundfahrt an Bord eines modernen Katamarans. Außergewöhnlich ist der Wochenmarkt im Kreuzgang des ehemaligen Karmeliterklosters "Claustre del Carme".

In der Markthalle verkaufen die Händler Fisch, Gemüse und Keramik in sakralen Arkadengängen. Probieren Sie den menorquinischen Käse „Queso Mahón“ - nach dem bekannten Manchego Spaniens meistverkaufter Käse.

Die Bischofsstadt Ciutadella gehört wegen ihres harmonischen Stadtbildes zu den schönsten Städten Spaniens. Wandeln Sie durch die engen Gassen der Altstadt, bewundern Sie alte Paläste und die prachtvolle Kathedrale.

Ende Juni bieten während der „Festa de Sant Joan“ ein mittelalterliche Reiterschauspiel, Konzerte und Feuerwerk ein einmaliges Spektakel.

Wer genug Kultur genossen hat, kann sich an einem der über 100 Strände Menorcas entspannen. Zum Beispiel an dem drei Kilometer langen Platja de Son Bou, dem längsten Strand Menorcas.

Und obwohl Menorca keine Insel für Nachtschwärmer ist, wartet am Abend in den Musikbars und Discotheken ein vielseitiges Nachtleben auf den Urlauber.

Ein Tipp: Die Disco „Cova d’en Xoroi“ in einer Felsgrotte an der Steilküste - inklusive Chill-out-Musik zum Sonnenuntergang.